Organisatorisches


Bitte vereinbaren Sie Ihre Termine telefonisch oder per E-Mail.
Sie können auch das nebenstehende Kontaktformular nutzen.

 

Die Abrechnung erfolgt über Sie privat.

 

Zahlreiche Krankenkassen bieten jedoch eine Heilpraktiker-zusatzversicherung an (das sind meist nur ca. 5-10 €/Monat).


Dann können Sie meine Rechnung einreichen und bekommen einen Teil des Betrages (meist ca. 70 %) rückerstattet.

Bitte setzen Sie sich mit Ihrer Krankenkasse wegen derlei Möglichkeiten in Verbindung.

 

Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, muss dieser spätestens einen Werktag vorher telefonisch (Aufsprechen auf Anrufbeantworter genügt) oder per E-Mail abgesagt werden.

 

Für Sitzungen, die gar nicht abgesagt werden, wird ein Ausfallshonorar in Höhe des vereinbarten Honorars erhoben.


Vergütung


 Beratung

Einzelpersonen

Paare

Familien

20 min

20 €

20 €

20 €

60 min

70 €

90 €

90 €

90 min

100 €

120 €         

120 €

 Nikotinentwöhnungb

Einzelpersonen

 4 Stunden

400 €

Wohlfühlhypnose (Stressreduktion)bbb      

Einzelpersonen

90 min

100 €

Therapeutischer Waldspaziergangb      b             

Einzelpersonen

90 min

100 €

Vorteile der Selbstzahlerleistung:

  • Keine Wartezeiten - Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit eine Psychotherapie zum Beispiel bei einem Psychologen mit Krankenkassenzulassung zu machen. Meist haben Sie dort eine monatelange Wartezeit. Auch hier werden nicht immer alle Kosten von den Krankenkassen übernommen.
  • Sie müssen keine umständlichen Kostenübernahmeanträge stellen.
  • Keine Informationen werden an die Krankenkassen weiter gegeben (bitte bedenken Sie: JEDE Diagnosen, die über eine gesetzlich oder private Krankenkasse abgerechnet wird, wird in Ihrer Krankenakte erfasst. Sollten Sie in Ihrer Akte psychische Erkrankungen und Behandlungen vermerkt haben, ist es schwierig bis unmöglich eine Zusatzversicherung für alternative Behandlungen, Krankenhaus oder eine Berufsunfähigkeits- bzw. Lebensversicherung abzuschließen.
  • Ihre Privatsphäre ist zu jeder Zeit geschützt.
  • Das Honorar für die Therapie kann bei der Einkommensteuererklärung unter der Rubrik “Außergewöhnliche Belastung” geltend gemacht werden.

Soziales Honorar ist unter bestimmten Bedingungen möglich.